FOTOFINISH NACH 24 STUNDEN BEI RAD AM RING

FOTOFINISH NACH 24 STUNDEN BEI RAD AM RING

Entscheidung fällt im Sprint

 

Das Spicher Team Kern-Haus hatte sich viel vorgenommen beim diesjährigen 24 Stunden Rennen „Rad am Ring“ am Nürburgring. Mit zwei 4er und einem 8er Team, in speziell für das Rennen entworfenen Teamklamotten angetreten, war das Ziel ganz klar: Der Sieg musste her. Nachdem Simon in den vergangenen Jahren im 2er Team mit Mike Vomfell mehrfach knapp am Sieg vorbeigeschrammt war, sollte dieses Jahr alles anders werden. Bereits zu Beginn des Rennens auf der nicht ohne Grund „grüne Hölle“ genannten Nordschleife mit 500 Höhenmetern pro Runde, das am Samstag um 12:22 Uhr gestartet wurde, formierte sich vorne eine Spitze aus dem Team Kern-Haus und dem Bike Market Team. Die beiden Teams, deren Fahrer jede Runde wechselten, fuhren die komplette Distanz über 33 Runden (890 KM) 24 Stunden lang zusammen und nahmen dem drittplatzierten Team Ledschends, in dem sogar der Vorjahressieger des Profirennens, Paul Voß, vertreten war, sogar eine komplette Runde ab. In den letzten Runden versuchten die Fahrer des Team Kern-Haus mehrfach erfolglos, die Mitstreiter abzuschütteln. Am letzten Anstieg hoch auf die Zielgerade der Grand Prix Strecke attackierte der Fahrers des Bike Market Teams. Alexander Weifenbach war aufmerksam und heftete sich direkt an sein Hinterrad. Im Finalsprint musste er sich jedoch geschlagen geben und wurde in einem Fotofinish Zweiter. Damit verpasste das Team den angepeilten Sieg denkbar knapp. Dritter wurde das Team Ledschends vor dem Team Kern-Haus 2. In der Kategorie der 8er Teams fuhr das Team Kern-Haus powered bei Sebamed auf den achten Rang.

Auch der RV Blitz Spich hatte ein 4er Team mit Alexander Nattrodt, Alexander Steeb, Erik Fischer und Gastfahrer Daniel Schäfer am Start. Das Team belegte mit 25 Runden den 143. Platz von 579 teilnehmenden Teams.


 

Wetter

wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Troisdorf
www.wetter.de

Radsport News Tweets

Das Ruanda-Tagebuch von Sven Krauß (Bike Aid) geht in die nächste Runde https://t.co/tIFifDcsxD
22mreplyretweetfavorite
Bonaventure Uwizeyimana hat bei der Tour du Rwanda für den vierten Sieg eines heimischen Fahrers gesorgt -... https://t.co/otSXwokS3J
5hreplyretweetfavorite
Mit 27 Fahrern aus zehn Nationen wird das südamerikanische Dimension-Data-Team die Saison 2018 in Angriff nehmen -.… https://t.co/piOb43NSZv
8hreplyretweetfavorite



Unsere Sponsoren:

Radon Bikes   sponsor INJOY  Stadtwerke Troisdorf   Vermarc Sportswear  

Engels GmbH   Gessmann & Oeckels    W. Müller GmbH   sundermann elektrotechnik GmbH  

ATLANTIC Professionelle Pflegeprodukte  Dextro Energy   KMC Chain Europe BV  

Sebamed  Die Weinquelle